Mauerwerk trocken legen mit Drymat

Das Drymat System arbeitet nach der elektroosmotischen Methode mittels eingebrachter Anoden und ist für die Trocknung von feuchtem Mauerwerk nach der ÖNORM 3355-2 anerkannt. Frank Lindner hat das Unternehmen 1997 gegründet. Firmensitz ist in Niederwiesa, im Osten von Deutschland. Mit dieser innovativen Methode werden feuchte Wände und Böden effektiv von aufsteigender Feuchte befreit.

Feuchtigkeit im Mauerwerk - Ärger für jeden Immobilienbesitzer

Seit Menschen in richtigen Häusern leben, haben sie mit dem Problem der Mauerfeuchtigkeit zu kämpfen. Ganz besonders die aufsteigende, kapillare Feuchtigkeit ist für Wohnräume und Wohnhäuser eine besonders große Gefahr. Ohne die entsprechenden richtigen Schutzmaßnahmen verursacht Nässe Mauer- und Putzschäden, außerdem gibt es oft das Problem von Mauerfraß oder Salpeterbildung. Damit das nicht passiert, müssen Wände und Böden auf lange Sicht von dem Problem befreit werden.

Die Firma Drymat hat sich mit der elektrophysikalischen Methode nach ÖNORM 3355-2 auf eine effektive und schonende Beseitigung von aufsteigender Feuchtigkeit in Mauern und Böden spezialisiert. Auch Probleme wie Biomasse, Hausschwamm oder Grünalgenbewuchs verbreiten sich nur, wenn Feuchtigkeit im Mauerwerk vorhanden ist. Mit der Nässe wird auch gleichzeitig der Nährboden für Schimmel & Co. entfernt und diese können nicht weiter existieren.

So wird die Feuchtigkeit von Drymat bekämpft

Ein elektrophysikalisches Verfahren hat seine Grundlage, wie Elektrodialyse und -phorese auch, in der Bildung von elektrokinetischem Potenzial. Die entstehende Elektrophorese bewirkt die Verstopfung der Kapillare. Die Wege der Wiederbefeuchtung sind verschlossen oder zumindest erschwert. Um die Elektroden, die im Mauerwerk befestigt werden, mit Strom zu versorgen, reicht eine sehr geringe Spannung aus. Diese sorgt für ein gleichmäßiges Elektrofeld in der feuchten Fläche. Mit dem Drymat System kann man mit Hilfe von Anoden nicht nur erfolgreich das Mauerwerk trockenlegen, sondern auch über viele Jahre trockengehalten. Die jährlich dadurch entstehenden Kosten für Strom sind verschwinden gering und können mit denen eines Klingeltrafos verglichen werden. Im Prinzip ist die Methode von Drymat bei allen kapillar porösen Mauerwerken einsetzbar.

Mit viel Erfahrung Mauerwerk trockenlegen

17 Jahre lang setzt Drymat nun schon  Systeme zur Trockenlegung ein. Die positiven Erfahrungsberichte von zahlreichen Kunden bestätigen die Zufriedenheit und die Effektivität beim Einsatz des Drymat Verfahrens. Das System ist so ausgelegt, dass es viele Jahre wartungsfrei und zuverlässig arbeiten kann. Bis zu 50 Jahre und darüber hinaus verrichtet das Drymat System seinen Dienst bei der Mauertrockenlegung. Dafür sorgen hochwertige Edelmetallanoden und eine ausgeklügelte Computertechnik „Made in Germany“. Bei Drymat System wird die Ö-Norm 3355-2 streng eingehalten. Aufwändige Installationen sind nicht nötig und so kann das System schon nach kurzer Zeit in Betrieb genommen werden. Außerdem kann auf Baumaßnahmen komplett verzichtet werden.

Wie zuverlässig das Drymat System arbeitet, zeigen die Erfolge an historischen Gebäuden auf der ganzen Welt. Wo wurde zum Beispiel nach vielen vergeblichen Versuchen die Eremitage in St. Petersburg erfolgreich dank Drymat getrocknet. Folgeaufträge blieben daraufhin nicht aus.

Drymat Systeme Frank Lindner

Das Unternehmen Drymat unter der Leitung des Firmengründers Frank Lindner gehört zu den Marktleadern, wenn man mit Hilfe eines elektrophysikalischen Verfahrens nasses oder feuchtes Mauerwerk trockenlegen will. Die Wirksamkeit des Verfahrens ist allgemeinwissenschaftlich anerkannt und durch die Normen DIN EN ISO 14001 und ISO 9001 zertifiziert. Durch die Präqualifikation werden Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit attestiert. Besonders bei schwierigen Feuchtigkeitsproblemen ist Drymat häufig eine der besten und schonendsten Lösungen.